Theobaldi-Kapelle


Das Gebäude der Theobaldikapelle Wernigerode vermittelt von außen Bescheidenheit. Im Inneren ist die Kirche jedoch reich verziert. Die Decke ist bemalt und stellt einen blauen Himmel mit Wolken und Engeln dar. Der spätgotische Marienaltar ist reich geschnitzt und vergoldet. Errichtet wurde die Kapelle von den Wernigeröder Grafen um 1400. In einer Überlieferung steht geschrieben: "Der Bau und die Bemalung der Kirche zu St. Theobaldi durch den Nöschenröder Michael Sperling sind zwar keine Leistungen der Kunst, aber doch Zeugnis für den frommen Sinn und das kirchliche Leben der Gemeinde". Der hinter der Theobaldikapelle liegende Friedhof mit den Grabstellen der Fürsten zu Stollberg-Wernigerode macht das Kirchengelände zu einem geschichtsträchtigen Ort Wernigerodes.

Gottesdienst:
auf Anfrage

Lage der Kirche:
Holfelder Platz, Nöschenröder Friedhof

Besichtigungszeiten:
von Trinitatis (Juni) bis Erntedankfest (Anfang Oktober)
Montag bis Freitag von 16.00 bis 18.00 Uhr

Barrierefreiheit:
Die Theobaldikapelle ist teilweise mit dem Rollstuhl befahrbar.

Kontakt

Ev. Kirchgemeinde St. Sylvestri und Liebfrauen
Oberpfarrkirchhof 12
38855 Wernigerode
Tel. 03943 - 905749
Fax 03943 - 905750
St.Sylvestri-Liebfrauenkirche(at)t-online.de
www.sylvestri-liebfrauen-wernigerode.de

Google+TwitterFacebook
KarteBilder