Sehenswerte Gebäude


Krummelsche Haus
Das Krummelsche Haus gehört wohl mit zu den am meisten bewunderten Häusern in Wernigerode und muss unbedingt zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gezählt werden. Vom Kornhändler Heinrich Krummel 1674 erbaut, ist die Front des Hauses mit einer lückenlosen geschnitzten Holzfassade bedeckt. Die Motive sind Kupferstichen nachempfunden und zeigen unter anderen folgende Reliefs: "Africa" - eine Frau auf dem Nilpferd, "Der Menschen Sterblichkeit" - ein Knabe mit Sanduhr und Totenschädel, "Amerika" - eine nackte Frau auf einem Krokodil.
Lage: Breite Straße 72, 38855 Wernigerode

Gadenstedtsches Haus
Eine weitere Sehenswürdigkeit in Wernigerode ist das Gadenstedtsche Haus am Oberpfarrkirchhof gegenüber der St. Sylvestrikirche. Das Haus wurde von Dietrich von Gadenstedt 1582 erbaut. Das Auffälligste an diesem Gebäude ist der vorragende Erker im Stil der Hochrenaissance. Das massive Untergeschoss deutet auf den Reichtum seines Erbauers hin. Denn nur wer reich an finanziellen Mitteln war konnte sich ein Erdgeschoss aus Steinen bauen lassen.
Lage: Oberpfarrkirchhof 13, 38855 Wernigerode

Älteste Haus
Das Älteste Haus der Stadt befindet sich im Heideviertel der Altstadt Wernigerodes. Der schmuckarme Ständerbau wurde um 1400 erbaut und ist eines der wenigen Gebäude, welches beim großen Stadtbrand 1847 weitgehend verschont geblieben ist. Vor 300 Jahren werkelten im Heideviertel in kleinen "Buden" Handwerker im Erdgeschoss und verkauften dort ihre Produkte. Die Wohnungen befanden sich im Obergeschoss der Fachwerkhäuser.
Lage: Hinterstraße 48, 38855 Wernigerode

Das könnte Sie auch interessieren

Stadtführungen

Nutzen Sie unsere täglich stattfindende öffentliche Stadtführung oder buchen Sie für ihre Gruppe eine individuelle Führung durch unsere Stadt.

mehr

Themenführungen

Unsere Stadtführungen zu verschiedenen Themen. Nutzen Sie unsere öffentlichen Termine oder buchen Sie eine Themenführung für ihre Reisegruppe.

mehr
Google+TwitterFacebook
KarteBilder