Stadtmauer und Westerntor


Die Altstadt von Wernigerode wurde einst von einer Stadtmauer, welche von Türmen und Toren unterbrochen war, geschützt. Die Altstadt war damals durch das Burgtor, das Rimkertor, das Westerntor und das Johannistor zu erreichen. Von den damaligen Toren ist heute nur noch das Westerntor in seiner ursprünglichen Form erhalten. Der Torturm wurde 1356 erstmals als Turmanlage erwähnt. Das Westerntor ist 38 m hoch. Neben der Wohnung für den Türmer befand sich dort auch das "Bürgergehorsam", das Schuldgefängnis der Stadt Wernigerode. In einer Stube mit zwei Fenstern mussten Bürger wegen Verschuldung oder leichter Vergehen kurze Zeit einsitzen. Das Rimkertor in der unteren Breiten Straße wird heute durch eine modere Stahlkonstruktion nachempfunden. Des Weiteren sind noch der Schalenturm "Am Vorwerk" und der Schalenturm am Burgberg erhalten.

Führungen:
Nutzen Sie unser Führungsangebot "Entlang der Stadtmauer" um einen Rundgang rund um die Altstadt Wernigerodes zu unternehmen.

Tipp:
Der kleine Garten am Burgberg, direkt unterhalb der Stadtmauer ist eine Oase der Ruhe.

Barrierefreiheit:
Die erhaltenen Reste der Stadtmauer am Burgberg sind nicht mit dem Rollstuhl befahrbar, da dort mehrere Treppen zu überwinden sind.

Kontakt

Wernigerode Tourismus GmbH
Tourist-Information
Marktplatz 10
38855 Wernigerode
Tel. 03943 - 55378-35
Fax 03943 - 55378-99
info(at)wernigerode-tourismus.de
www.wernigerode-tourismus.de

Das könnte Sie auch interessieren

Taschenlampenführung

Erkunden Sie mit der Taschenlampe Wernigerodes Altstadt mit seinen verborgenen Ecken. Inkl. einer Taschenlampe.

mehr

Entlang der Stadtmauer

Es geht entlang der ehemaligen Mauer der Alt- und Neustadt mit ihren Resten und Stadttoren. Bekommen Sie ein Gefühl über die Dimensionen der Stadt.

mehr
Google+TwitterFacebook
KarteBilder